(C) engadget.com

Microsoft BUILD 2011 – Topthema: Windows 8

Microsoft BUILD 2011   Topthema: Windows 8 Windows Tablet Software Microsoft Computer Betriebssystem/OS Arbeitsspeicher

(C) engadget.com

Heute wurde Windows 8 offiziell auf der Build 2011 vorgestellt – oder zumindest hat man viel mehr Informationen bekommen, als erwartet. Im folgenden sollen die wichtigsten Fakten, die heute herausgekommen sind, aufgezählt werden.

Das kommende Betriebssystem von Microsoft – Windows 8 – soll gut auf einem Netbook mit einem Atom-Prozessor und 1 GB RAM laufen. Auf der Build wurde ein kleiner Vergleich zwischen Windows 7 und Windows 8 gezogen. Die Developer-Version von Windows 7 verbraucht zu seiner Zeit 540 MB RAM, es liefen 34 Prozesse. Windows 7 SP1 verbraucht in der gleichen Konfiguration nur noch 404 MB RAM und es laufen 32 Prozesse. Im Vergleich dazu hat Microsoft Windows 8 soweit optimiert, dass es nur 281 MB RAM verbraucht und nur 29 Prozesse laufen. Wieviel man dann in der finalen Version an Verbrauch hat, wird man sehen. Diese Daten lassen einen aber durchaus froh stimmen. Mit jedem halbwegs normalen PC sollte Windows 8 gut laufen. Inwieweit es wirklich flüssig läuft, wird man dann sehen.

Windows 8 unterstützt sowohl ARM-Chipsätze als auch normale x86-Chipsätze, das bedeutet, dass jedes Tablet und jeder Desktop-PC in der Lage sein sollte Windows 8 als OS zu nutzen. Zum Interface haben wir in der Vergangenheit schon so einiges geschrieben, es wird hier als “Metro Style” bezeichnet. Dazu gibt es nicht viele neue Informationen. Fest steht aber nun, dass man Apps über einen speziellen AppStore weltweit anbieten wird. Entwickler können so Windows 8 mit eigenen Apps erweitern. Neben den speziellen “Metro-Style”-Apps, die das Interface um bestimmte Funktionen erweitern, wird Microsoft über den AppStore auch normale Win32-Programme verkaufen.

Man braucht keine Ansgt zu haben, Software, die auf Windows 7 läuft, wird auch auf Windows 8 laufen. Das ist schon mal gut. Diverses am Aussehen von Windows 8 wurde verändert. Alle Kleinigkeiten, die wir nicht erwähnen (wollen), findet man in der Quelle. Was wir aber anmerken ist, das Windows 8 mit vorinstallierter HyperV Visualisierungsoftware und Anti-Viren-Software kommt.

In Kürze kann man eine Developer Preview-Version von Windows 8 auf dev.microsoft.com herunterladen. Installieren lässt sich diese Version nur auf x86-Chipsätzen (32- und 64-Bit).

Soweit zu den wichtigsten Fakts. Im folgenden gibt es noch einige Bilder, die die Jungs von engadget.com auf der Build 2011 machen konnten. Man kann sich ein kleines Bild von Windows 8 machen.

Wir werden, sobald verfügbar, sicherlich Windows 8 auf dem VPC installieren und schauen, was es da so schönes gibt.

Quelle: engadget.com

Edit: Heise hat soeben auch eine News dazu veröffentlicht, einige weiter Informationen findet man auch dort. Klick.

Show Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>