Apple IPad 2: Offensichtlich WLAN-Probleme

Apple IPad 2: Offensichtlich WLAN Probleme WLAN probleme iPad Apple

(C) Apple

Lösungsvorschläge für das WiFi-Problem mit dem iPad 2 gibt es in einem anderen Beitrag von uns: Dieser ist HIER ZU FINDEN.

Ab hier geht der alte Artikel weiter:

Es scheint, dass Apples neues IPad einige Probleme mit der WLAN-Verbindung hat – so zumindest berichten viele User im Apple-Forum. Nach einer gewissen Zeit geht die Verbindung komplett verloren und lässt sich nur wiederherstellen, wenn man WLAN deaktiviert und wieder aktiviert. Auch engadget.com hat eine Umfrage zu diesen Problemen gestartet und das Ergebnis ist, dass der eine keine Probleme hat und der andere diverse Probleme mit der WLAN-Verbindung hat.

Es wird vermutet, dass das Problem nicht am IPad selbst liegt, sondern am WLAN-Router, mit dem sich das IPad verbinden will. Einige User haben festgestellt, dass das Problem erträglicher wird, wenn der Übertragungsmodus von reinem “N” auf “Mixed g/n” umgestellt wird – von Router zu Router sind die Einstellungen hier anders. Doch es gibt auch User, bei denen die Umstellung nichts verändert hat. Auch die umgekehrte Variante soll bei manchen Usern für Besserung gesorgt haben. Mittlerweile gibt es vermutlich duzende Vorschläge woran es liegt und was man dagegen machen kann.

Apple hat sich zu dem Problem noch nicht geäußert, die Leute werden aber immer unzufriedener – wen wundert es. Man gibt viel Geld aus und es stellt sich heraus, dass WLAN jede 10 Sekunden ausgeht.

Allgemein sind die Zeitintervalle in denen man Internet hat unterschiedlich. Bei manchen war die Verbindung 1 Stunde okay, andere wurden schon nach wenigen Sekunden rausgeschmissen.

Gestern konnte man hierzulande das Ipad2 erwerben – sicherlich hat das der ein oder andere auch gemacht.

Gibt es denn hier jemanden, der sich eventuell das IPad 2 zugelegt hat und ebenfalls Probleme hat, eine WLAN-Verbindung dauerhaft aufzubauen? Über Kommentare würde ich mich freuen.

Das ganze soll nicht heißen, dass das iPad 2 ein schlechtes Gerät ist – ganz im Gegenteil. Wer vorhat eines zu kaufen, der sollte sich allerdings gut umsehen, da die Preise recht stark variieren – wie man an diesem Beispiel sehen kann, immer das gleiche Modell des iPad 2:

Quelle: Apple-Forum, engadget.com

Show Comments
  • Plu sagt:

    mein iphone3gs hat keine probleme mit inet verbindung.
    ipad2 ( 64gb,3g u. wlan,fw 5.0.1) muß ich oft mehrmals täglich neu hochfahren um netz zu bekommen.
    seltsamer weise hält die verbindung unterschiedlich lang.
    habe alle tips befolgt,ohne erfolg!

  • Wasgeht sagt:

    Mein Internet geht gar nicht mehr
    Wenn ich auf Erstellungen gehe, leuchtet das WLAN grau auf und ich kann nicht mal drauf klicken.
    Kann mir jemand helfen?

  • Suprimos sagt:

    Wir haben auch nur Probleme mit dem iPad 2….
    Verbindung wird zwar angezeigt..auch mit akzeptablen Empfang…
    Aber Safari meldet regelmässig Seite kann nicht aufgerufen werden da Server nicht gefunden wurde…
    Jemand eine Idee?
    Router netgear wnr834b V2

  • Gonio sagt:

    Habe ebenfalls intermittierende WLAN Abfälle bei einem nagelneuen IPad2 in Zusammenarbeit mit einer Fritz!Box 7270 gehabt. Ein Update der Fritz!Box hat das Problem behoben. Stabiler Empfang ist nun über 9m – durch 2 Wände hindurch – möglich.

  • Pitt sagt:

    Vorige Woche ein IPAD2 bekommen:
    Die WLAN_Verbindung reicht ab Speedport 723V max. über 6 m!!!
    Darüber hinaus ist ein Repeater erforderlich. Das Spielzeug ist halt für Singles in 2-Z-Wohnungen gedacht??.
    Bei meinen Laptops (Lenovo, Medion) und Sticks (Z.B. D-Link) ist die max Reichweite über 25 m.

  • jojo sagt:

    Hallo zusammen,

    ja auch mein ipad 2 64gb will nicht mehr mit der aussenwelt in kontakt treten.
    unter einstellungen zeigt er mir eindeutig an “ich bin mit dem router verbunden “.
    jedoch komme ich nirgendwo hinein.
    was muss gemacht werden ?.
    gruss
    jojo

  • IboM sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe ein iPad 2 Wifi 32gb und in den ersten Tagen ähnliche Probleme wie hier und in anderen Foren beschrieben, immer wieder WLAN deaktiv.
    Habe als Roouter eine FritzBox, die ich seit einem Jahr habe.
    Das Problem habe ich dadurch gelöst, dass ich die Firmware des Routers geupdatet habe. Das macht man, indem man eune bestimmte Web-Seite (IP-Adresse) angibt mit einem Gerät, das im Netzwerk des WLan hängt (einfache Prozedur, ist auf den Webseiten der Routenhersteller erklärt. Über diese URL (http://fritz.box z.B.) kommt man in ein Menü, in dem man alle Geräte im Netzwerk administrieren kann und über das man nach Updates suchen kann.
    Da mein Router nicht alt ist, gehe ich davon aus, dass die Updates nach den vermehrten Problemen mit iPads nach und nach kommen werden, das muss man aber manuell auslösen.
    Eine andere Möglichkeit besteht darin, dem iPad eine feste IP-Adresse zuzuweisen, das macht man auf gleichem Weg über die Einstellungsseite des Routers. Dazu gibt es auf den Seiten der Routerhersteller im Support Anleitungen.

    Gruß
    Ibo
    http://twitter.com/#!/IboMazari

  • effeff sagt:

    Bei meiner Fritz!Box 7320 hat geholfen, auf “300 Mbit optimierte Kanäle” abzuschalten. Das iPad 2, das zuvor alle paar Sekunden die Verbindung verloren hatte (selbst bei bestem Signal) ist nun so stabil im Netz wie alles andere auch (und wie es das iPad selbst in allen anderen Netzen auch schon immer war).

  • Francis sagt:

    Hi! Hatte auch jetzt auch das Problem. Das iPad2 hat mir zwar angezeigt, dass es in meinem WLan drinnen ist (hab diesen Router: Netgear DG834PN). Safari usw. hat aber immer gemeint, dass kein Zugang zum Internet besteht. Hab dann gemäß den Tipps auf dieser Blog-Seite mal die Router-Einstellungen von “g&n” auf “n” geändert. Hat nix geändert, dann jedoch hab ichs wieder zurückgeändert auf “g&n”. Seit dem funzt das Inet auch aufn iPad2 wieder. Schau ma mal wie lange das so ist. Hoffe auch, dass dieser Bug mit dem nächsten Update behoben wird. Lg Francis

  • St.Oe. sagt:

    Hallo ,
    ja auch ich habe mir ein ipad2 64GB Wifi gekauft
    und muß jetzt leider feststellen das die WLAN
    Verbindung ständig unterbricht mal nach einer halben Stunden , mal nach 2 Tagen.Meistens aber
    dann, wenn der iMac mit an ist ?? Werde mich mal bei meinem Verkäufer über diesen Mißstand informieren.

  • Wolle sagt:

    Ich habe das gleiche Problem mit meinem Ipad 2. Habe die Fritz box 7270 als Rooter. Abbrüche der Wlan Verbindung bei gutem Signal bis hin zum verlieren des
    Passwortes für die gesicherte WPA2 Verbindung. Bin echt sauer über diesen Zustand. Ich hoffe auf das
    IOS 5 Update. Sollte der Fehler dann immer noch bestehen, werde ich reklamieren. Ist mir dann auch egal wie lange es dauert. Jedenfalls möchte ich ein Gerät wo dieser Fehler nicht mehr auftritt oder mein Geld zurück. Gruß Wolle.

  • Hans Nücke sagt:

    Hatte heute auch plötzlich das Problem beim Surfen unterwegs mit meiner x-box (habe kein3G, nur Wifi). Nachdem ich Email geladen hatte, hieß es plötzlich, dass die Verbindung zum Mailserver nicht mehr geht. Internet war auch tot. Zuerst dachte ich: kein Netz (war in einem Altbau beim Arzt). Obwohl die LEDs der x-box Empfang meldeten.
    Daheim dann dasselbe Problem: keiner meiner Wireless Router klappte (AVM Fritzbox, Netgear, Buffalo), obwohl am Morgen noch alles in Butter war.

    Mir fiel dann auf, dass die IP Adresse, die über DHCP zugeteilt wurde, total daneben war. Nachdem ich die korrekte IP statisch eingestellt hatte, gingen Emails und Internet wieder.

    Das darf doch nicht sein! Ich habe ein iPad2 kaufen müssen (dienstlich wg Kunden), aber noch überzeugt es mich nicht. Hatte auch schon zweimal einen grauen Schirm bei Safari, der keinerlei Bedienung mehr zuließ. Erst ein Reset hatte da Abhilfe geschaffen. Obwohl kein Flash läuft ;-)

    Glump…

  • Andreas sagt:

    Habe heute das IPad2 von einem Kollegen getestet. Ich spiele mit dem Gedanken, so ein Teil zu kaufen. Ich hatte zunächst enorme Probleme, mich mit meinem D-Link Router zu verbinden. Unvermittelt ging es auf einmal, nachdem ich das Teil auf Mixed Mode gestellt hatte. Da ich hier ein zweites Netzwerk zur Verfügung habe, wollte ich das auch testen. Das IPad hat das Netzwerk erst gar nicht “gesehen”. Mein Acer 1410 hatte 3 Empfangsbalken und mein Nokia N8 hatte ebenfalls guten Empfang. Somit kann ich davon ausgehen, dass das IPad 2 schlechtes W-Lan hat. Es verbindet nicht nur schlecht, es ist dazu noch “taub”. Meine Entscheidung: IPad zu teuer für das was Apple bietet und hält nicht was es verspricht. Der Fauxpax mit dem IPhone 4 (Antennenbug) hat Apple wohl nicht zum Lernen veranlasst. Lieber einen Androiden einer renomierten Firma.

  • Axelle Wink sagt:

    Hallo
    ich habe ein Ipad 2
    Es ist jezt blokiert mit ein Anzeige :
    FaceTime fehlgeschlagen
    Stelle Sie für FRaceTime eine Verbindung zu einem WI-Fi_netzwerk her.

    Ich kann eigentlich nichts machen. Nicht funktioniert mehr.
    Hat jemand sowas shon erlebt ?
    Danke und Gruss

  • walter sagt:

    hallo nochmal,
    mein problem mit der fritzbox 7270 und dem lediglich als gast möglichen zugang meiner iphone4 und ipad1+2 ist geklärt.
    nach umstellen der stammadresse der box von 192.168.000.1 auf 192.168.178.1 läuft alles. avm hat sich für den tipp bedankt.

  • Claudia Bernhard sagt:

    Hallo miteinander, habe mir vor drei Wochen ein Ipad 2 gekauft und ging voller Euphorie ans Werk. Als es zum Verbinden ging, sagte mir das Ding immer wieder “Verbindung konnte nicht hergestellt werden”. Die letzten Tage verbrachte ich Stunden bei der Fehlersuche, habe Foren durchforstet und hätte beinahe vor lauter Wut das Ipad zum Frisbee umgewandelt. Schlussendlich kam ich per Zufall auf die Lösung. Hier ist sie: Der Fehler liegt nicht beim Ipad sondern bei der Easy Box! Wer also eine Easy Box besitzt sollte in die Einstellungen dieser gehen die Easy Box umbennen – unbedingt ohne Bindestrich, denn damit kann das Ipad nix anfangen – neuen Sicherheitsschlüssel erfinden und eingeben und das Ipad verbindet sich. Meins läuft seither wie “a Pfeiferl” wie man bei uns in Bayern sagt. Liebe Grüße, Claudia

  • Wolfgang sagt:

    Habe das gleiche Problem. Lösung bei mir: Per Schalter ‘Mobile Daten’ auf AUS den G3 Empfang verhindern. Dann verliert der iPad die Verbindung zum WLan nicht mehr.

    Doof, aber erträglich.

    Hilft das bei Euch auch?

  • Test sagt:

    Ich hatte mit dem iPad 2 die gleichen Probleme weit entfernt vom Router. Mit einem Update der Firmware wurde das Problem gelöst. Es ist ein 54g trotzdem erreicht es jetzt 4,35 Mb/s in einem anderen Raum. Vor dem Firmware Upgrade konnte das iPad im Speedtest unter wieistmeineip.de maximal 0.03 Mb/s. Ich empfehle die kostenlose App “Speedtest X HD” für die Messungen. Hoffe, es hilft jemanden weiter.

  • Horst sagt:

    Meine Frau und ich haben ein iPhone 3 GS an einer Fritz.Box 7320 mit dem IOS4.3.3 ohne Probleme betrieben. Dann haben wir uns letzte Woche anscheinend den “faueln” Apfel iPad 2 in Haus geholt. Seit diesem Tag brechen die Verbindungen zum W-Lan städnig ab. Da gibt es garantiert einen Zusammenhang, ob das iPhone und iPad gleichzeitig am Router hängen. Letzendlich ein Problem vom Apple IOS – oder doch der Fritz.Box?

    • tech-blog.net sagt:

      wir haben hier auch einen, der sich direkt ein angeblich passendes hochmodernes modem dazugekauft hat – pustekuchen, hat auch nicht funktioniert.
      wer weß woran das liegt – und offenbar macht apple da auch kein schritt in die bugfixxing-richtung!

  • Dirk sagt:

    Bei uns das Gleiche. Im ersten Stock (Router Erdgeschoss) bricht das nagelneue ipad2 gleich ab, unten muss dann immer neu die WPA passwort eingegeben werden (??!), dann gehts eine weile, dann brichts wieder ab. Am besten alles so lange umtauschen, bis der Fehler behoben ist!

  • Michi sagt:

    Bie mir dasselbe: am Freitag kam mein nagelneues iPad2.
    Erkennen und Herstellen der WLAN-Verbindung geht nur “in der Nähe” des Routers (Linksys WRT 54), also so bis ca. 5m).
    Verbindung reißt dann im nächsten Stockwerk oder Garten ab, obwohl andere Geräte (zB Acer Notebook oder iMAc) die Verbindung behalten… was macht Ihr – hinnehmen/iOS-Update abwarten/umtauschen?

  • McGeorge sagt:

    Bis zur Version 4.2 war bei mir mit WLan alles OK, Seit dem installieren der Version 4.3 ist es sehr unstabil. Teilweise bricht das WLan so weg, dass gar kein Balkn mehr angezeigt wird. Das läßt sich nur mit einem kompletten Neustart beheben. Bei dem Preis ist das eine Schande und entspricht sicherlich nicht dem Standard den Apple immer verkaufen will.

  • walter sagt:

    Nun laufen beide geräte, ipad 1 und iphone4 an der 7270.
    aber nur über den gastzugang. den normalen w-lanzugang kann ich zwar auch konekten komme aber nicht ins internet.
    alle tips von avm schon durchprobiert und nun auch ein ersatzgerät, ohne ergebnis.
    bei beiden zugängen wpa2 und gleicher funkkanal. da ist wohl im apfel ein wurm drin.

  • walter sagt:

    beim Versuch 2 IPhone 4 mit 4.3.2 und ein Ipad 1 an einer Fritzbox 7270 zu betreiben kau ich mir bald die fingernägel ab.
    gleichzeitig mit den Apfel-Updates habe ich auch den W-Lanrouter wechseln müssen.
    Nun kommen die IPhones nur ins Internet wenn das Ipad noch nicht am Router angemeldet ist.
    Gestern Abend nochmal den alten Router rausgekramt, leider auch ohne Erfolg.
    Das Festnetz hat keine Probleme, nur das W-Lan.
    Auch das Beta-update für die Fritzbox ändert nichts.

  • Chris sagt:

    Seit ich mein iPad 2 in mein Wlan-Netz eingebunden habe, hab ich auch eine sehr instabile Internetverbindung. Nur betrifft das nicht einzig und allein mein iPad, auch mein iPhone und mein iPad 1 haben nun diese Probleme. Hat vorher alles super funktioniert mit meiner Fritzbox 7240. Ich denke und hoffe dass es schlichtweg ein iOS Problem ist, denn das einzige Gerät im Haus was noch nicht 4.3.1 oder 4.3.2 drauf hat (ipod touch 4g) funktioniert weiterhin ohne probleme.

  • grisu sagt:

    Seit dem Einspielen von 4.3.2 ist es richtig mies geworden. Ipad2 an Fritzbox 7050. Funktioniert nur noch im Umkreis von 2 Metern…. Vorher war der Empfang besser.

  • tech-blog.net sagt:

    Das neue iOS ist da (4.3.2) – hat jemand schon aktualisiert und eventuell eine Besserung festgestellt?

  • Florian sagt:

    Selbes Problem. iPad 2, 64GB, G3, Wlan hält max 16 Sekunden, Macbook pro und iPhone laufen auf selbem Wlan ohne Probleme. Am Router kann ich nichts machen, da Hotel.

  • Alex sagt:

    Ich habe auch dieses Problem! Jedoch nur wenn meine Freundin mit ihrem I-Phone 4 16 GB auch im gleichen W-LAN Netz aktiv ist. Wenn ich dann aber mein I-Pad neu starte funktioniert ihr Internet aufm I-Phone nicht mehr richtig! Es ist egal ob ich dazu mein Ipad 1 oder 2 nehme.

  • Mic sagt:

    Ich schließe am Montag einen Repeater an und warte mal, ob sich mit der nächsten Firmeware was ändert. Einschicken kann man das IPad 2 ja immer noch. Darauf hab ich nämlich keine Lust. Die testen das IPad 2 dann bestimmt nah am Router und sagen, dass doch alles in Ordnung ist :) Wenn ich den Router z. B. auf only 802.11n stelle, geht’s ja auch aber dann komme ich nicht mehr mit alle meinen Geräten ins WLAN.

  • Mic sagt:

    Mist, der Empfang ist beim IPad 2 mit dem neuen Router (W920V) sogar noch etwas schlechter geworden. Andere Geräte (IPhone 4, IPhone 3GS, IPad) haben an der gleichen Stelle weiterhin meist 3 Balken Empfang, während das IPad 2 nur einen Balken Empfang hat und das Inet dadurch oft gar nicht oder nur sehr, sehr langsam geht. Also das Problem liegt ganz klar am IPad 2 und nicht am Router. Langsam denke ich, dass das IPad einen leichten Defekt hat oder etwas mit der Software nicht stimmt. Wiederhergestellt habe ich das IPad2 schon einmal; bringt auch nichts. Werde morgen vielleicht mal Apple anrufen. Habe mir schon einmal sicherheitshalber einen Repeater bestellt. Eigentlich lächerlich in einer 2 1/2 Zimmer Wohnung :/ Was macht man nicht alles fürs IPad 2.

    Ps
    Mir ist aufgefallen, dass wenn das IPad2 unter “Vollast” im Internet ist (z. B. beim Speedtest auf wieistmeineip.de) dann habe ich selbst 2 Meter zum Router kurzzeitig nur 2 Empfangsbalken!

    • tech-blog.net sagt:

      es gibt soviele die gar keine probleme haben… ich glaube einige exemplare bzw. bestimmte fabrikate könnten unter umständen einfach fehlerhaft produziert sein – man weiß es nicht – apple meldet sich ja auch nicht zu wort.
      ich schreibe denen mal eine email…

  • phocfreund sagt:

    Hab das Problem auch.
    Aber: nur an einem meiner 2 Ipad 2. Beide liegen praktisch nebeneinander auf der Couch, eines mit 64GB 3G, das andere 16GB ohne 3G, das mit 3G hat das Problem, das andere verliert nichts. Da geht es immer… Beide mit IOS 4.3, angemeldet sind die an einer Fritzbox. Also Einstellungen kann man dann ja ausschliessen, weil das eine tut ja ohne Fehler. Sehr seltsam….

  • Mic sagt:

    Macfilterung hatte ich nie aktiviert und SSID sichtbar/unsichtbar macht auch keinen Unterschied. Router sendet mit WPA2 und auf WEP möchte ich nicht runter stellen.
    Habe gestern Nacht den Router etwas anders platziert. Nun ist der Empang im Schlafzimmer besser. Wenn man das IPad 2 aber fest mit 2 Händen hält, geht der Empfang manchmal trotzdem noch in den Keller. Da kommen Erinnerungen ans IPhone 4 hoch :)
    Naja, mein Empfinden ist, dass der Empfang von IPad 2 ca. 20% schwächer ist, als beim IPad 1 (wenn man es in 2 Händen hält) und wenn man vorher mit dem IPad gerade noch guten Empfang hatte, hat man nun ein Problem oder legt das IPad 2 hin und fässt es nicht mit 2 Händen an :)

  • Mic sagt:

    Auf “Mixed g/n” hat mein IPad 2 (WiFi-Variante mit 64GB, IOS 4.3.1) bei einer Entfernung von ca. 10 Meter (und 2 Wände dazwischen) zum Router (Speedport W503V) nur ganz schwachen (manchmal kurz keinen) WLAN-Empfang, wo mein IPad 1 noch 2 Empfangsbalken hatte :(
    Auf “n” hat mein IPad 2 an der gleichen Stelle 2 Empfangsbalken; aber auf “n” kann ich meinen Router nicht stehen lassen, da ich noch 2 Geräte im Haus habe, die kein “n” können :( Naja, kaufe mir nun eh ein Speedport W920V wg. DSL 50000. Ich hoffe, dann habe ich wieder mindestens 2 Empfangsbalken beim IPad2 bei “Mixed g/n”. Apple sollte aber auf jeden Fall an einer neuen Firmware arbeiten, denn das IPad 1 hatte echt einen besseren Empfang. Ich habe gehofft der Entwicklungsbereich “Empfang” hat nach dem IPhone4-Desaster eine höhere Priorität bei Apple eingenommen.

    • tech-blog.net sagt:

      Hast du noch etwas anderes getestet, um den Empfang zu verbessern? Beispielsweise kurz von WPA auf WEP-Verschlüsselung wechseln, SSID sichtbar machen, Macfilterung deaktivieren – oder nur der eine Versuch?
      Scheint ja wirklich der Fall zu sein, dass es bei einigen Probleme gibt – hin oder her, es scheint, als hätte da Apple etwas vermurkst, sich eventuell an irgendeinen Standard nicht gehalten – wäre ja nicht das erste Mal.
      Naja – es kann aber nicht angehen, dass man sich einen neuen Router kaufen muss, nur weil das Ipad2 nicht funktioniert – obwohl PC, Handy, etc ganz normal funktionieren – nicht jeder kann sich mal eben so einen neuen Router kaufen.

      Ich hoffe für alle Käufer des Ipad2, dass Apple sich da mal zu Wort meldet und sagt, was Sache ist, ob an dem Problem gearbeitet wird…

  • Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>